Nordkirche - PTI

Nordkirche - PTI

Wenn Luther in die Schule geht… dann können Kunstwerke entstehen!

Das Pädagogisch-Theologische Institut und der Arbeitsbereich Schulkooperation/TEO der Nordkirche hatten alle Schulen und Kirchengemeinden aus Schleswig-Holstein und Hamburg eingeladen, sich an dem Reformationswettbewerb der Nordkirche zu beteiligen.

Luthers Menschenbild stand im Zentrum des Wettbewerbes: Dass ein Mensch immer mehr ist, als er soll, kann und hat – diese Entdeckung Luthers sollte in ihren Bezügen zur Lebenswelt der Jugendlichen entfaltet werden.

Die Gestaltung der Beiträge war weit gefasst: Filme wurden eingesandt ebenso wie Kunstwerke. Auch Spielideen wurden entwickelt. Unter fast 30 Einsendungen hatte die Jury die Qual der Wahl. Die Juroren - Theologen, Pädagog*innen und Künstler - entschieden sich als 1. Platz für Schleswig-Holstein für den Wettbewerbsbeitrag des Berufsbildungswerkes des Kreises Ostholstein, Außenstelle Timmendorfer Strand. Deren Berufsvorbereitungsmaßnahme hatte fächerübergreifend das Thema in einem Triptychon umgesetzt.

Der zweite Platz für S-H ging an die Klaus-Groth Schule in Neumünster, in der Schüler*innen einer 7. Klasse das Thema filmisch aufgearbeitet hatten. Die zentralen Thesen der Reformation fanden sich im Filmbeitrag „Mut gegen Mächtige“ wieder. Einen Sonderpreis erhielt die Kirchengemeinde Adelby für ihr Abendmahlstuch, das während einer Kinder- und Jugendfreizeit entstanden war.

Der erste Preis für Hamburg ging an das Gymnasium Allermöhle, hier stach eine künstlerisch umgesetzte Weltkugel hervor, die für die Vielfalt der Menschheit steht. Ein zweiter Preis wurde vergeben an das Gymnasium Osterbek, die Schüler*innen gestalteten plastische Figuren, anhand derer die Veränderungen durch die Reformation sichtbar wurde.

Den Sonderpreis für Hamburg erhielt das Gymnasium Heidberg für die Auseinandersetzung mit den Frauen der Reformation. Diese Arbeit hatte fast einen wissenschaftlichen Charakter.

Alle Preisträger trafen sich am 7. Juni zur feierlichen Preisübergabe im Dom zu Lübeck. Dieser war der würdige Rahmen für die Mühen und den Einsatz der Schüler*innen und deren Lehrer*innen. Bischof Magaard würdigte die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Reformation. Musikalisch begleitet wurde der Festakt von einer Gruppe des Musikberges der Kirchengemeinde Segeberg.
Als aufregend gestaltete sich die Präsentation der Wettbewerbsbeiträge: Wann gibt es sonst die Gelegenheit vor 140 geladenen Gästen zu sprechen?

Die Preisträger*innen werden ihre Preise unterschiedlich einsetzen, einige Klassen finanzieren sich damit eine Klassenreise oder spenden auch an gemeinnützige Organisationen.
Am Ende dieses Tages gab es überall zufriedene Gesichter, sowohl bei den Schulklassen als auch bei den Organisatoren.

Hamburg, 21.6.2017


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs „Menschen-Bilder“,
vielen Dank für eure eingesendeten Beiträge! Wir haben uns sehr über eure Teilnahme an unserem Wettbewerb gefreut!  


Die Jury des Wettbewerbs „Menschen-Bilder“ hat die diesjährigen Preisträger ausgewählt.

Der 1. Preis für Hamburg geht an den Kurs „Visuelle Medien in Klasse 8 des Gymnasium Allermöhe“ mit dem Thema „Proud tob e me“ von Melina Bouman und „Das-Die-Der-Ding“ von Luise Töpper und Lina Geng.
Der 2. Preis für Hamburg geht an den „POL-Kurs, 7. – 9. Klasse desy Gymnasiums Osterbek“ mit dem Thema „Luthers Thesen sind’s gewesen – vom gebeugten zum aufrechten Menschen“.
Der Sonderpreis für Hamburg geht an die „10. Klasse WP Philosophie des Gymnasiums Heidberg“ mit dem Thema „Endlich frei sein… Frauen der Reformation“.

Der 1. Platz für Schleswig-Holstein geht an die „BVM3 der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg, Außenstelle Timmendorfer Strand“ mit dem Thema „Ein Netzwerk für die Freiheit“.
Der 2. Platz für Schleswig-Holstein geht an die „Klasse 7a der Klaus-Groth-Schule in Neumünster“ mit dem Thema „Von Luther… zu uns“.
Der Sonderpreis für Schleswig-Holstein geht an die „Jugendfahrt der Kirchengemeinde Adelby“ mit dem Thema „Ziemlich beste Freunde“.

Die Preisverleihung findet am 7. Juni im Dom zu Lübeck statt.

Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

Abschlussfoto, 7.6.2017, Dom zu Lübeck
Ausstellung im Dom zu Lübeck